Martina Schucan
 
Ein grossartiges Werk überaus effektvoll interpretiert
Laufenburg, Kirche St. Johann

... Seltenheitswert hat Chopins Cellosonate. Der grosse Klavierpoet hat nur vereinzelte Kammermusikwerke komponiert. Umso beglückender, diese Sonate in einer so aufwühlenden Interpretation zu hören wie von der Cellistin Martina Schucan und dem glänzend mitgestaltenden Levi Minzi. Mit enormer klanglicher Intensität und leidenschaftlichem Gestus legte sich Schucan in diese Musik, mit sonor strömendem, kraftvoll warmem Ton und vehementem Bogenstrich. Die heftigen Gefühlsbewegungen zeichnete sie in ihrem flexiblen, hervorragend beherrschten Spiel ebenso ausdrucksstark nach wie den seelenvollen Gesang im Largo...

R. Frey / Badische Zeitung, 29.5.10


Krönender Abschluss
Riehen, Dorfkirche

... Mit Carlo Levi Minzi als aufmerksamem Begleiter am Klavier erstand ihre mit musikantisch schwebender Klangkraft ausgestaltete Interpretation zu einem fesselnden Hörgenuss. Die eher etwas herbe bis atmosphärisch dunkle Grundstimmung des ideenreichen Stücks erfuhr durch das werkdienlich differenzierte Spiel von Martina Schucan in einem stimmungsmässig aufgelichteten Finale die angestrebte musikalische Erlösung...

P. Schorno / Riehener Zeitung, 4.6.10

  

<  >